Gründe von CSR – Warum CSR auch in Ihrem Unternehmen wichtig ist

Bei der Integration von Nachhaltigkeit im Unternehmen in Form einer CSR Strategie steht ganz zu Beginn die ökonomisch geprägte Frage von Unternehmen: Warum CSR? Nachhaltigkeitsmanagement bzw. Nachhaltigkeit im Unternehmen in Form einer CSR Strategie bietet zahlreiche Vorteile. Die drei Säulen einer CSR Strategie bzw. die drei Säulen der Nachhaltigkeit sind Ökonomie, Ökologie und Soziales – und genau in diesen drei Bereichen bietet CSR im Unternehmen immense Vorzüge.

AUSBILDUNG: Mit der Ausbildung CSR Manager ISO 26000 setzen Sie das Thema Nachhaltigkeit effizient im Unternehmen um.

Die drei Säulen des CSR –  Nachhaltigkeit im Unternehmen 

Aus ökologischer Sicht steht der Umweltschutz der vorangetrieben wird klar im Fokus, aus sozialer Sicht sind Ihre Mitarbeiter zufriedener und motivierter durch nachhaltiges Handeln ihres Unternehmens, gute Arbeitsbedingungen und beispielsweise die Aufstellung eines Verhaltenskodex gegenüber Mitarbeitern. Gesellschaftliche Verantwortung und Nachhaltigkeit in Unternehmen steht aber auch für eine soziale Marktwirtschaft. Es geht um die Verantwortung der Unternehmen für die Gesellschaft und die Umwelt, in der und mit der sie wirtschaften. Nachhaltigkeit, also CSR (Corporate Social Responsibility) bietet eine Möglichkeit, über Politik und Gesetzgebung hinaus, weitergehende gesellschaftliche Ziele zu verfolgen und Standards zu setzen. Die Forderung eines Unternehmens an seine Zulieferer aus Entwicklungsländern, dass ihre Produkte ausschließlich ohne Kinderarbeit hergestellt werden, ist nur ein Beispiel.

Betrachtet man die ökologischen und sozialen Gesichtspunkte einer CSR Strategie und Nachhaltigkeit in Unternehmen werden auch die damit einhergehenden ökonomischen Vorteile ersichtlich. Ein Unternehmen, das nachhaltig wirtschaftet und gesellschaftliche Verantwortung in Form von Umweltschutz, sparsamen Umgang mit Ressourcen, fairen Umgang mit Mitarbeitern übernimmt und das darauf achtet, dass in ihrer gesamten Wertschöpfungskette sozial und ökologisch verantwortungsvoll produziert wird verbessert auch nachhaltig sein Image und erhöht damit einhergehend die Kundenbindung!

3 Säulen der CSRImage ist das Stichwort! Und zwar nicht nur bei Ihren Kunden, sondern auch im internationalen Wettbewerb, so wird „Made in Germany“ durch die gesellschaftliche Verantwortungsübernahme zusätzlich positiv besetzt. Auch wenn dies oftmals unterschätzt wird, kann das Image eines Unternehmens über den wirtschaftlichen Erfolg oder Misserfolg mitentscheiden! Denken Sie beispielsweise an den herben Imageverlust und damit Kurseinbruch von Shell Mitte der 90er, als die Ölplattform „Brent Spar“ versenkt werden sollte!

Das Bundesministerium für Umwelt, , Naturschutz und Reaktorsicherheit bezeichnet CSR zusätzlich als „Risikomanagement für Nachhaltigkeitsrisiken“, da das CSR Management unabhängig vom formalen Risikomanagement (z.B. nach ISO 31000) die Funktion hat, Risiken im Kontext mit sozialen und ökologischen Aspekten, zu identifizieren, zu analysieren, zu bewerten und Maßnahmen abzuleiten. Zudem sind die Beiträge von Ökoeffizienz und guten Arbeitsbedingungen zum finanziellen Erfolg eines Unternehmens empirisch nachgewiesen.

SEMINAR: Mit dem Seminar GRI Richtlinien – Nachhaltigkeitsberichte lernen Sie einen GRI-Leitfaden zu erstellen.

Zum Seitenanfang

Qualitätsmerkmale und Wettbewerbsvorteile durch ein geführtes CSR Management

Hier haben wir die wichtigsten Qualitätsmerkmale für Sie zusammengefasst, welche für die Aufgaben Ihres CSR Managements als Ausgangsbasis dienen:

• Langfristige Perspektive
• Systematische Berücksichtigung von sozialen und ökologischen Aspekten (Vorsorgeprinzip)
• Antizipationsfähigkeit und Erweiterung der strategischen Perspektive
• Betrachtung der gesamtem Wertschöpfungskette und Offenheit für Anliegen der Stakeholder

Bild2

 

 

 Die Aufgaben Ihres CSR Managements

Finden Sie hier die Aufgaben Ihres CSR Managements in Bezug auf die Qualitätsmerkmale von CSR:

• Anpassung der Geschäftsprozesse zur Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten
• Nachhaltigkeitsprogramm
•  Informationsmanagement und Stakeholderdialog zu Nachhaltigkeitsthemen
• Zuarbeit zu Unternehmensstrategie und Risikomanagement
• Nachhaltigkeitsberichterstattung und Kommunikation sowie gesellschaftliches Engagement

Bild2

Profitable Wettbewerbsvoreile durch CSR

Sie haben die Aufgaben und Qualitätsmerkale verstanden? Von folgenden Wettbewerbsvoreilen können Sie dank CSR künftig profitieren:

1. Reduzierung von Risiken und Kosten:

• Reduzierung von Risiken aus den Megatrends der Nachhaltigkeit
• Risikoreduzierung bezüglich Compliance und Haftung
• Vermeidung von strategischen Fehlerentwicklungen
• Schutz der Reputation und gegebenenfalls der Marke
• Einschließung von Energie- und Materialeffizienzpotenzialen
2. Erhöhung von Chancen und Erlösen:

• Förderung von Innovationen
• Halten und Anziehen von Talenten
• Beiträge zur Erschließung neuer Märkte
• Differenzierung von Wettbewerbern
• Verbesserung des Zugangs zu Kapital
• Glaubwürdigkeit, Sicherstellung der Akzeptanz im Umfeld,
bei Partnern und in der Gesellschaft

VORLAGE: Nutzen Sie die Vorlage Bedürfnis-Barometer zur Motivationsermittlung und bestimmen Sie Bedürfnisse, die Sie im Berufsleben antreiben.

Zum Seitenanfang

Bundesregierung und CSR – Das nationale CSR Forum

Die Inhalte, wie “Nachhaltigkeit im Unternehmen bzw. Nachhaltigkeitsmanagement CSR” genau aussehen kann, beschreibt das nationale CSR Forum, das die Bundesregierung bei ihrer Politik für gesellschaftliche Unternehmensverantwortung berät und begleitet, wie folgt:

• Mitarbeiter/innen werden fair behandelt, gefördert und involviert
• natürliche Ressourcen werden schonend und effizient gehandhabt
• in der gesamten Wertschöpfungskette wird sozial und ökologisch verantwortungsvoll produziert
• Menschenrechte und die ILO-Kernarbeitsnormen (Internationale Arbeitsorganisation) werden gewahrt
• für das Gemeinwesen wird einen positiven Beitrag erbracht
• es wird verstärkt in Bildung investiert
• kulturelle Vielfalt und Toleranz werden innerhalb des Unternehmens gefördert,
• auf fairen Wettbewerb wird geachtet
• Maßnahmen zur Korruptionsprävention fördern,
• Die Unternehmensführung stellt sich transparent nach außen dar
• Verbraucherrechte und Verbraucherinteressen werden geachtet